Was ist ein Industrierouter?

Definition Wikipedia: Router (Industrierouter) oder Netzwerkrouter sind Netzwerkgeräte, die Netzwerkpakete zwischen mehreren Rechnernetzen weiterleiten können. Sie werden am häufigsten zur Internetanbindung, zur sicheren Kopplung mehrerer Standorte (Virtual Private Network) oder zur direkten Kopplung mehrerer lokaler Netzwerksegmente gegebenenfalls mit Anpassung an unterschiedliche Netzwerktechniken (Ethernet, DSL, PPPoE, ISDN, ATM etc.) eingesetzt.

Ein Industrierouter wird im industriellen Umfeld eingesetzt, um Geräte, Maschinen und Netzwerke miteinander zu verbinden. Er kann mit verschiedenen Übertragungsmedien umgehen und sollte einen umfassenden Schutz vor Angriffen bieten, sowie die Kommunikation zu kritischen Stellen verschlüsseln. Dank einer Firewall wird der Netzwerkverkehr gezielt gefiltert und abgesichert.

Historie

In den Anfangszeiten der EDV wurde in der Industrie mit seriellen Kabeln gearbeitet, um Verbindungen aufzubauen. Diese wurden benutzt, um Maschinen zu steuern und Schaltbefehle zu schicken. Erst in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts vollzog man nach und nach den Schritt, leistungsfähige Computernetzwerke aufzubauen. Heute, im Zeitalter der Digitalisierung, sind sie Standard. Der Industrierouter aus den Anfangstagen hatte hier die Hauptaufgabe die Verbindung in dem Netzwerk aufzubauen und überzeugte mehr durch Funktionalität als durch Sicherheit – diese Technologie gehört längst der Vergangenheit an.

Moderne Industrierouter müssen heute smart und sicher sein, denn nur so können sie Netzwerke effizient managen und die stetig wachsenden Bedrohungen meistern. Klar ist: Ohne leistungsfähige Netzwerke wäre ein effektives Arbeiten an Endgeräten oder Maschinen nicht mehr möglich. Router/Industrierouter sind unverzichtbarer Bestandteil eines leistungsfähigen IT-Netzwerks. 

Industrierouter der nächsten Generation

Eine eigene Kategorie stellt in diesem Umfeld der Industrierouter dar, denn er unterliegt besonders hohen Anforderungen. Er sollte nicht nur robust, sondern im besten Fall auch modular aufgebaut sein – der Advanced Industrial Router VT AIR 300 ist ein solcher Industrierouter. Der VT AIR 300 ist ein deutsches Technologieprodukt, das speziell für anspruchsvolle industrielle Umfelder und ihre Erfordernisse entwickelt wurde. Er ist sicher, kompakt, robust und funktional und dank seines modularen Aufbaus wächst er stets mit den Erfordernissen mit. Die Besonderheit: Der smarte Industrierouter ist zudem extrem flexibel. Er bietet optional bis zu 2x DSL (SHDSL oder VDSL) und LTE/3G – und es fallen keine Lizenzkosten an.

Der VT AIR 300, der sich problemlos an eine Hutschiene montieren lässt, ist somit maßgeschneidert für kritische Infrastrukturen (Netzbetreiber, Energieversorger, Stadtwerke, Smart City Backend …) und komplexe Industrien, die sich durch den digitalen Wandel erneuern oder gar völlig neu aufstellen müssen. Der intelligente Industrierouter weist in der Netzwerktechnologie den logischen und konsequenten Weg ins digitale Zeitalter der Industrie 4.0 – und markiert damit den Beginn einer modernen Netzwerktechnik. 

Einsatzmöglichkeiten der Industrierouter

Fernwirktechnik/Stadtwerke

Stadtwerke beispielsweise benötigen ebenso moderne wie innovative Netzwerktechnologien und Industrierouter, um sich im Rahmen des digitalen Wandels zielgerichtet zu erneuern und den steigenden Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden. 

Moderne vernetzte Stadt/Smart City

Städte verändern ihren Charakter. Viele Metropolen werden sich in den kommenden Jahren zu Smart Citys wandeln und damit komplett vernetzt. Die Betreiber sind somit auf modernste Netzwerktechnologie und Industrierouter angewiesen, wollen sie den damit einhergehenden und vermutlich stark anwachsenden Datentransfer absichern.

Windkraft

Windenergie ist fester Bestandteil der Energiewende, die sich stetig entwickelt. Gerade in einem solchen Umfeld ist es wichtig, innovative Netzwerktechnologie einzusetzen, die nicht nur höchsten Sicherheitsanforderungen genügt, sondern auch modular aufgebaut und jederzeit nachrüstbar ist.

Industrie 4.0

Die Industrie befindet sich im größten Umwälzungsprozess ihrer Geschichte – es ist die vierte industrielle Revolution, die Maschinen Intelligenz verleiht. Damit die Kommunikation zwischen den Maschinen und der Kontrollstelle störungsfrei funktioniert, bedarf es eines Backends, das im Hintergrund sicher und stabil agiert. Erst dann ist eine intelligente Vernetzung von Maschinen überhaupt erst darstellbar und sinnvoll.

Smart Building

Der digitale Wandel sorgt für ein Umdenken im Wohnungsbau. Die Zukunft gehört den smarten Gebäuden, die intelligent ausgelegt und durchgehend vernetzt sind. Ob Fahrstuhl, Heizung oder Licht – alle Bereiche sind künftig intelligent und benötigen eine innovative Netzwerktechnologie mit einem zentralen Management, hochmodernen Softwaretools und schnelle Verbindungen, um intelligente Systeme zu managen, warten und zu steuern.

 Wichtige Features eines Industrierouters

Moderne Industrierouter, die in komplexen Umfeldern und kritischen Infrastrukturen eingesetzt werden, sollten über spezielle Sicherheitsfeatures verfügen. Dazu zählen:

  • Advanced Threat Protection
  • Intrusion Detection und Protection
  • Network Fastpath
  • Multi Factor Authentication
  • Stateful Deep Package Inspection
  • Web Control/Web Protection
  • VPN (OpenVPN/IPSec/WireGuard)

Besondere Bedeutung hat das Intrusion Detection and Prevention System (IDS / IPS) bei Industrieroutern. Es verbessert die Netzwerksicherheit erheblich, indem es einen vollständigen und umfassenden Echtzeit-Netzwerkschutz gegen eine breite Palette von Netzwerkbedrohungen, Schwachstellen, Exploits und Gefährdungen in Betriebssystemen und Anwendungen bietet. Echtzeitschutz spielt in einer zunehmend digitalisierten Industrielandschaft eine wichtige Rolle, denn die Angreifer werden raffinierter, die Attacken erfolgen in immer kürzeren Abständen und die Netzwerke müssen vor diesen Zugriffen sicher sein. Kritische Infrastrukturen, die in ihrem Netzwerke auf einen umfassenden Echtzeitschutz verzichten, setzen sich folglich enormen Risiken aus.

Ein weiteres Feature, das moderne Industrierouter auszeichnet, ist VPN (Open VPN/IPSec/WireGuard):

  • OpenVPN ist eine freie Software zum Aufbau eines Virtuellen Privaten Netzwerkes (VPN) über eine verschlüsselte TLS-Verbindung.
  • Internet Protocol Security (IPsec) ist eine Protokoll-Suite, die eine gesicherte Kommunikation über potentiell unsichere IP-Netze wie das Internet ermöglicht.
  • WireGuard ist eine freie Software zum Aufbau eines virtuellen privaten Netzwerkes (VPN) über eine verschlüsselte Verbindung. WireGuard ermöglicht einen sehr schnellen und modernen VPN.

Hinzu kommt, dass ein Industrierouter der nächsten Generation über ein Managementportal verfügen sollte, mit dem sich alle Geräte zentral an einem Platz verwalten lassen. Durch einen Konnektor kann man überdies direkt auf die Weboberfläche oder Command Line im Portal zugreifen und selbstverständlich Updates direkt einspielen.

Und auch ein WebGUI, also eine leicht verständliche und dynamische Weboberfläche, die in mehreren Sprachen angelegt ist und dem User erlaubt, alle Einstellungen leicht vorzunehmen, sollte zu den Merkmalen eines modernen Industrierouters zählen.

ISMS-Konforme Industrierouter

Ein Information Security Management System (ISMS, engl. für „Managementsystem für Informationssicherheit“) ist die Aufstellung von Verfahren und Regeln innerhalb einer Organisation, die dazu dienen, die Informationssicherheit dauerhaft zu definieren, zu steuern, zu kontrollieren, aufrechtzuerhalten und fortlaufend zu verbessern. Der Begriff wird im Standard ISO/IEC 27002 definiert. Industrierouter sollten diesen Standard also erfüllen.

Voleatech hat mit dem VT AIR 300 einen passenden Industrierouter auf den Markt gebracht.

Kontakt

VT AIR Open Source Enterprise Firewall Logo

Voleatech GmbH
Grathwohlstr. 5
72762 Reutlingen
+49 7121 539 550
info@voleatech.de

Aktuell